Sonntag, 26. Oktober 2014

Regenerations-Pause und eine "neue Liebe"

Sorry, es ist etwas staubig hier! Nach dem München Marathon mussten die Laufschuhe und auch der Computer eine Weile ruhen. Die Beine waren nach der 42.2 km-Fototour nicht sonderlich müde, der Kopf hingegen umso mehr. Das "Berg- und Talbahn-Fahren" beim Training in den letzten Vorbereitungswochen hatte mental ziemlich viel Energie gekostet.

Zudem fragte ich mich - wie so oft in Trainingspausen - wie ich 7-10 Stunden laufendes unter-Weg-s Sein normalerweise im Alltag unterbringe. Ist der Tag-X vorbei, fordern Garten, Haushalt und aufgeschobene Pflichten plötzlich so viel Zeit ...

Nach einer knappen Woche gab es aber kein Halten mehr, als Andi sich am Freitag zu einer Ausfahrt mit seiner "neuen Liebe" aufmachte. Das ElliptiGO - der Crosstrainier auf Rädern - ermöglicht ihm seit sechs Wochen trotz eines Laufverbots (Knochenödem im Knie) ein regelmässiges, umfangreiches "Lauftraining". Das Gelenk ist nun abgeschwollen, und bald steht wohl der vorsichtige Wiedereinstieg ins Joggen bevor.



Auf der ersten etwas längeren Tour mit diesem Gefährt zweifelte ich daran, ob ich mich ebenso intensiv in das exotische Sportgerät "verlieben" würde, wie Andi. Das elliptische Pedalen fordert mehr Energie als das Biken - es gleicht meiner Ansicht nach eher dem ständigen Wiegetritt-Fahren auf dem Rad - mit dem Unterschied, dass die Bewegung elliptisch ist und so dem Abstossen beim Laufen nahe kommt. Während das Dahingleiten in der Ebene sofort riesigen Spass machte - da man locker mit etwa 25-30 km/h dahingleitet - war jeder Hügel eine grosse Herausfoderung.

Am Samstag holte Andi den verpassten München Marathon auf einer 42.2 km-ElliptiGO-Tour nach (1:59:21 Stunden). Um ihn dabei zu begleiten, wählte ich aber lieber das Bike.




Einen Tag später drehte ich eine zweite hügelige Übungsrunde, da stellte sich schon ein besserer "Flow" ein. Heute legten wir die Route über den Schüpberg der 10 % Steigung und 140 hm bereit hält. Fast wäre es mir gelungen, mit dem 19 kg schweren Gefährt bis ganz nach oben zu pedalen. Auf den letzten, steilsten Metern war jedoch Schieben angesagt. 

Das nächste Mal schaffe ich es bestimmt bis ganz nach oben! Der Trainingseffekt dieser Ausfahrten scheint mir frappant. Vor allem Gesäss und Oberschenkel werden mehr als beim Laufen gefordert. Ich stelle mir gerne vor, dass die zwei Kilos mehr auf der Waage vom Muskelzuwachs herrühren - oder war es doch eher die deftige Kost in München? ...
Auf jeden Fall teile ich nun Andis Begeisterung für das Alternativ-Trainings-Gefährt. Ist man damit unterwegs, fällt es sehr schwer die Tour nicht immer weiter auszudehnen und eine Schlinge hierhin und dahin anzuhängen. Zukünftig wollen wir ElliptiGO-Fahrten fest ins Training integrieren.



Es kann gut sein, dass ich in der zweiten Woche nach dem Marathon dank der neuen Trainings-Form beim Wiedereinstieg ins Laufen so locker unterwegs bin - sei es unter schweren, schnell dahinsegelnden Westwind-Wetter-Wolken, oder als mich unser Jüngster auf seinem Longboard zu einer kurzen Runde begleitet.



Beim ersten etwas längeren Lauf schieben sich nach einer halben Stunde graue Wolken vor die Herbstsonne, und es fällt eisiger Sprühregen. Die kalten Wassertröpfchen brennen auf den nackten Armen und Beinen. Doch es kann nicht nur der Drang möglichst schnell nach Hause zu kommen sein, der mich so sehr beflügelt, dass ich davon zu träumen beginne, möglichst bald einen weiteren Marathon zu laufen ...




1. Regenerationswoche nach dem München Marathon
48 km per Bike
17.4 + 18.5 km ElliptiGO-Touren

2. Regnerationswoche nach dem München Marathon
Montag
10.1 km Jogging 6:03 Min./km / Puls 123
+/- 80 hm / 11° schön

Track http://connect.garmin.com/activity/616533523

Dienstag
10.1 km lockerer Lauf 5:29 Min./km / Puls 139
+/- 95 hm / 16° leicht bedeckt, starker WSW-Wind
Track http://connect.garmin.com/activity/617117766


Mittwoch
7.1 km unterwegs mit den lätti runners 6:07 Min./km / Puls 125
15-10-5 Min. Crescendo 

+/- 20 hm / 4° schön, starker WSW-Wind

Freitag
4.3 km lockerer Lauf 5:47 Min./km / Puls 121
+/- 35 hm / 9° leichter O-Wind

Samstag

17.0 km lockerer Lauf 5:24 Min./km / Puls 134
+/- 155 hm / 9° bedeckt bis Regen, leichter NO-Wind
Track http://connect.garmin.com/activity/619407720


Sonntag
25.5 km ElliptiGO-Tour 19.3 km/h / Puls 131
+/- 295 hm / 15° schön, leichter O-Wind
Track http://connect.garmin.com/activity/620351493

Kommentare:

  1. Solch ein Gefährt habe ich hier bei uns im Ort vor einigen Wochen auch mal gesehen. Sieht schon lustig aus, kann mir aber gut vorstellen wir anstrengend das sein muss.
    Aber solange ich laufen kann und nicht gezwungen bin umzusteigen werde ich wohl auch dabei bleiben ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Markus
      Dass du beim Laufen bleiben willst, so lange "es rund läuft", kann ich mir gut verstehen! Auch wenn das ElliptiGO-Fahren Spass macht, so bleibt Running meine Lieblingsdisziplin.
      Aber es natürlich toll, dass wir nun eine Alternative haben, um weiter gemeinsam Sport zu treiben ;-) Vielleicht schützt etwas mehr Abwechslung ja auch in Zukunft vor Verletzungen.
      Liebe Grüsse
      Marianne

      Löschen
  2. Liebe Marianne,
    ich kann mir schon vorstellen, dass das ElliptiGO eine gute Trainingsergänzung ist, und für Andi ja derzeit sogar seine Haupttrainingsform. Hoffentlich ist er aber bald wieder in der Lage, frei zu wählen. Eine prima Idee, dann aber wenigestens einen kleinen elliptischen Marathon in super Zeit zu absolvieren!
    Ich sehe, Du bist läuferisch schon wieder munter unterwegs nach dem Marathon. Ja, da kommen nun die Herbstläufe, bei anderen Wetter- und Lichtbedingungen, viel Spaß!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke
      Andi ist natürlich sehr glücklich, dass er weiterhin so einfach und direkt vor der Haustüre trainieren kann (andere Alternativen - z.B. Deep Water Running - wären schon vom Weg zum Hallenbad her mühsamer). Dass wir die Laufschuhe bald wieder gemeinsam schnüren können, das hoffe ich aber auch sehr.
      Genau - ich liebe den Herbst zum Laufen! Die Natur bietet fantastische Licht- und Farbenspiele, und ich schätze die kühleren Temperaturen sehr :-)
      Liebe Grüsse
      Marianne

      Löschen
  3. ...du bist süchtig! Du bist "Marathon süchtig". Aber die Zeit, die man in der Regenerationspause hat, ist auch toll, oder? Plötzlich merkt man, dass es auch noch andere Dinge zu tun gibt, die gar nicht so übel sind...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chris
      Du hast bestimmt doppelt Recht ;-)
      Der Longrun-Marathon in München war ein solch schönes Erlebnis, dass ich am liebsten gleich wieder zu 42.2 km starten würde ;-)
      Die Winterpause ist wohl vernünftiger, und die Zeit die für Anderes ist auch hochwillkommen :-)
      Liebe Grüsse
      Marianne

      Löschen
  4. Hallo Marianne,
    ein ElliptiGo würde mich auch interessieren.
    Ist in den USA schon länger ein Hit, u.a. weil auch Meb Keflezighi das Ding intensiv als Crosstraining nutzt. Berühmte Werbeträger helfen immer. :-)
    Kann man damit auch abseits asphaltierter Straßen "fahren"?
    Darf man Fragen, was der Spass kostet?
    Besten Gruß,
    Jan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jan
      Willkommen hier!
      Obwohl auch Schweizer Eliteathleten das ElliptiGO nutzen, hat uns vor allem überzeugt, dass man mit diesem Gerät ohne Schläge eine dem Laufen sehr ähnliche Trainingsform absolvieren kann.
      Man kann mit dem ElliptiGO auch mal auf einem gut planierten Feld- oder Waldweg fahren (zur Not). Da das Gefährt nicht gefedert ist und die Reifen so hart gepumpt werden, wie bei einem Rennrad, ist das unterwegs Sein abseits der Asphaltpisten nicht sonderlich angenehm.
      Auf elliptigo.de bzw. elliptigo.ch findest du alle Infos und die Preise zu den verschiedenen Modellen.
      Sportliche Grüsse
      Marianne

      Löschen