Dienstag, 26. August 2014

1000 m Intervalle auf dem "Acker"

Ein nieselregnerischer Tag mit Westwindböen raubt mir die Lust nach Bern zu fahren, um auf der Bahn ein Intervall-Training zu laufen, welches - im Gegensatz zum Plan für die Herren - in Steffny's "Marathontraining für Frauen" heute ansteht. Ich komme auf den Gedanken, dass bei dieser Wetterlage der "Roggenacher" (der einzige annähernd flache Kilometer in unserem Laufevier) ähnlich gute Bedingungen bieten dürfte.

Tatsächlich - ostwärts verläuft die Fahrstrasse zwischen den Feldern ganz sanft aufwärts. Bei Etappe 1 und 3 hilft mir der Rückenwind. Und eine Feldlerche leistet mir mit ein paar zaghaft gezwitscherten Liedstrophen Gesellschaft.


Der Weg zurück verfügt über sanftes Gefälle, welches der böige Gegenwind bei Intervall 2 und 4 ausgleicht. Zudem kühlt er angenehm. So gelingen - auch ohne Leichtathletik-Meeting-tauglichen Untergrund - fast regelmässige und erstaunlich schnelle 1000er.


4 x 1000 m 4:10 Min./km / Puls 158
1. 1000 m 4:13.0 Min./km / Puls 154 ("aufwärts" / Rückenwind)
2. 1000 m 4:08.0 Min./km / Puls 158 ("abwärts" / Gegenwind)
3. 1000 m 4:10.6 Min./km / Puls 160 ("aufwärts" / Rückenwind)
4. 1000 m 4:07.2 Min./km / Puls 162 ("abwärts" / Gegenwind)
in 13.0 km 5:10 Min./km / Puls 135
+/- 90 hm / 15° Nieselregen, 13 km/h WSW-Wind
Track http://connect.garmin.com/activity/575612170

Gestern
8.5 km Montagsjogging 5:43 Min./k / Puls 118
+/- 65 hm / 10° schön
Track http://connect.garmin.com/activity/573393291

Kommentare:

  1. Liebe Marianne,
    oh so ein Wetterchen hatten wir gestern auch, zum gruseln! Deine Strecke kommt mir bekannt vor...;-)
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke
      Nun scheint schon wieder die Sonne :-)
      Genau - über den Roggenacker habe ich dich ja auch schon "gehetzt" :-)
      Liebe Grüsse
      Marianne

      Löschen