Sonntag, 27. Juli 2014

"Trainingslager"-Bilanz

Die Schweiz hat uns wieder, und der sportliche Rückblick über unsere 20 Tage im Norden überrascht mich. Das schöne Wetter, die Lust, möglichst den ganzen Tag draussen zu sein und das planloses Trainieren hat zu einer ansehnlichen Kilometer-Bilanz geführt.



228 Lauf-Kilometer -


inklusive Longrun-Marathon nach Ekorrsele -


und 1/4-Marathon am Örträsksjön mit unerwartetem Podestplatz 
(hinter der führenden des Laufcups GP von Västerbotten 
und einer 22 Jahre jungen Langläuferin).


131 lockere Bike-Kilometer -


10.2 abenteuerliche Kilometer bei der Mitternachts-Stand-Up-Paddleboard-Tour -


2 Kilometer im Ruderboot -



und dazu ungefähr 15 Stunden natürliches Krafttraining 
beim Roden eines seit über 20 Jahren verwilderten Badeplatzes.



Trotz aller Aktivität nahmen wir uns viel Zeit zum ruhigen, entspannten Geniessen!

Bis zum Einstieg in den Trainingsplan auf den München Marathon hin bleibt nun eine Woche Zeit, das nordische "Trainingslager" zu verdauen und wieder ganz im Alltag zu landen. Das schwülheisse Waschküchenklima, mit dem uns die Schweiz empfangen hat, vermochte zwar heute die Beine kaum zu bremsen, forderte den Kreislauf aber zünftig!



25.5 km Longrun 5:27 Min./km / Puls 139
+/- 200 hm / 25° schön, schwülheiss 83 % Luftfeuchtigkeit
Track http://connect.garmin.com/activity/550546115


Gestern
10.1 km lockerer Lauf 5:35 Min./km / Puls 125
+/- 85 hm / 18° leichter Regen, leichter S-Wind
Track http://connect.garmin.com/activity/549948534

Kommentare:

  1. Das mal mal ein toller Aktivurlaub. So stelle ich mir das auch immer vor :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Markus - genauso muss es sein!
      Und das schönste ist, dass es noch so viel zu sehen und manche Wege zu erkunden gibt fürs nächste Mal.
      Liebe Grüsse
      Marianne

      Löschen
  2. Hallo Marianne,
    eine ansehnlich Bilanz habt Ihr da zusammengebracht! Aber wenn man sich so rundum wohlfühlt, läuft es wie von selber.
    Ja und dann wirft München schon seine Schatten voraus...
    Ach, und sogar ein Riesen-Eichhörnchen gibts bei Euch, wenn auch nur aus Holz ;-)
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke
      Es ist erstaunlich, wie viel Energie dieses Land in mir immer freizusetzen vermag ;-)
      Das mit der Motorsäge geschaffene Eichhörnchen besuche ich gerne auf unseren Longruns - es erinnert mich immer an die "Eichhörnchen-Gegend" im Norden.
      Liebe Grüsse
      Marianne

      Löschen