Mittwoch, 9. Juli 2014

Sightseeing-Jogging

Gäddträsk, die Ortschaft am gleichnamigen See liegt zehn Kilometer südlich unserer bisherigen Trainings-Reichweite. Ihr Name macht neugierig! "Hecht-Sumpf"? Eine flache Moorlandschaft mit einem verlandenden See, ein paar verstreute Häuschen und ganze Schwärme von Mücken?

Wir nehmen das Auto, rollen ein Stück südwärts und stellen es unter der Fernleitung eines Wasserkraftwerkes ab, welche eine breite, gerodete Autobahn durch den Wald bedingt. Die Weidenröschen freut es - sie nehmen abgeholzte Flächen jeweils sehr schnell in Besitz.


Schon bald laufen wir auf der Höhe des kleineren, oberen "Hecht-Sumpf-Sees", den der Wald hartnäckig verborgen hält.
Es "läuft" nicht! Die Sonne steht um acht Uhr schon hoch am Himmelszelt, wir schwitzen intensiv, und die Beine sind doch noch so müde vom gestrigen Tempo-Training.
Die Strasse ist kurvig, hügelig und führt trotzdem meist sanft abwärts. Ob uns die vielen neuen Eindrücke das Gefühl vermitteln, die Bremsen seien angezogen? Im Strassengraben blüht es bunt, als ob der Pinsel eines Impressionisten gewirkt hätte - weisse, Margritten, violette Glockenblumen, lila Disteln, rosa Weidenröschen, gelber Hahnenfuss, Lupinen im weissen, rosa, violetten oder blauen Kleid.Wir traben entlang von saftig grünen Wald-Moorflächen und steinigen Hängen mit Blaubeerstauden.


Plötzlich zweigt eine kurze Stichstrasse zum Gäddträsk ab. Wären wir mit dem Auto unterwegs, hätten wir sie übersehen!
Aus dem Schatten hinaus laufen wir auf den sonnendurchfluteten Rasen und hinunter zum Steg, der zu einem der traumhaftesten Badeplätze gehört, die wir während vielen Jahren Wohnmobil-Vagabunden-Ferien in Schweden je gesehen hatten!
Neben der idyllischen Lage am kristallklaren See, der kein bisschen sumpfig oder verlandet ist, bietet er Tische und Bänke, Grillplatz, Umkleidekabine, Plumpsklo, Saunahäuschen, ein winziges Ferienhäuschen zum Mieten, und unter dem Badesteg tummeln sich fette Barsche!







Wir joggen bis zum Ausfluss und Süd-Ende des Gäddträsk, wo uns ein Wegweiser begegnet, der angesichts des heissen Wetters verlocken könnte! 



Diese Routenwahl überlassen wir dennoch lieber den Schneescooter-Fahrern und nehmen die Land-Variante, die vorbei an den schmucken Höfen und Ferienhäuschen des kleinen Ortes führt, der sich allemal als Kulisse für einen Inga Lindström-Film eignen würde.




Schweden wie es schwedischer nicht sein könnte und ein Traum von einem Sommer! 



Auf dem Rückweg werden die müden Muskeln munterer - nach ganzen sieben Kilometern fühle ich mich endlich eingelaufen! Bald darauf werden die Aussichts-Fenster, die sich zwischen den Bäumen öffnen seltener, doch die Prachttaucher entgehen uns nicht. 
Als die Hochspannungsleitung das Ende unseres Laufes ankündigt, sind wir von neuem erstaunt, wie viele Überraschungen auch ein so kurzer Lauf bereithalten kann! 

12 km Jogging 5:52 Min./km / Puls 128
+/- 45 hm / 25° schön, schwülheiss, ein Hauch NNO-Wind

Track http://connect.garmin.com/activity/537694067

Kommentare:

  1. Hallo, Marianne, ich hatte bereits einmal einen Beitrag gepostet - leider ist er nicht erscheinen, weiß der Geier, warum, also noch einmal, das passiert bei Blogger häufig - komisch !

    Wie auch immer - was für ein herrliches Land, kann gut verstehen, dass es zu deiner zweiten Heimat geworden ist. Wir wohnen relativ nah, ich muss auch mal wieder - mit dem Schiff sind wir schnell dort .

    Gute Erholung , viel Freude und vor allem herrliche Laufkilometer von der Ostsee !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margitta

      Lästig, wenn Kommentare einfach so im Netz verschwinden! Schade um die Mühe! Freue mich doch immer, wenn du schreibst.

      Ja, Schweden ist das Land unserer Träume. Besonders der Norden, wo die Natur das Sagen hat und der Mensch keine so grosse Rolle spielt. Gerade der Hochsommer ist nicht selbstverständlich, das macht diese warmen Tage zum ganz besonderen Geschenk.
      Genau, dich trennt nur ein Hüpfer über's Meer von Skandinavien. Falls es dich nach Lappland ziehen sollte - Bloggerbesuch ist immer willkommen!

      Danke für die guten Urlaubswünsche. Wir werden bestimmt nicht müde werden, laufend und radelnd Streifzüge zu unternehmen.

      Liebe Grüsse aus dem Land der Mitternachtssonne
      Marianne

      Löschen