Sonntag, 23. März 2014

Bike-Tour - "Glungge-Slalom" und Schnee-Longrun

Abwechslungsreicher hätte die zweite Wochenhälfte kaum sein können.
Meine Nachbarin wünschte sich zum Geburtstag eine gemeinsame (E)-Bike-Tour zur IKEA. Der Freitag eignete sich dazu prächtig. Statt einen lockeren Lauf zu erzwingen, setzte ich mich gerne aufs Rad, um Kreislauf und Durchblutung anzuregen, ohne die müden Beine mit Schlägen zu belasten.
Auf dem Rückweg setzte starker, böiger Westwind ein, das erste Zeichen, dass eine herannahende Schlechtwetterfront der langen Periode mit strahlendem (zu) warmem Frühlingswetter in wenigen Stunden den Garaus machen würde. Zeitweise pustete der Wind so stark, dass der Staub von den trockenen Feldern aufgewirbelt und uns in "Mini-Windhosen" entgegen getrieben wurde. Da war ich schon mal ein bisschen neidisch auf die E-Bike-Fahrerin und hätte mir wenigstens ein paar Watt Tretunterstützung gewünscht... 



"Glungge" ist unser Schweizerdeutsches Wort für Pfützen - davon hat es Samstag früh auf dem Feldweg um den Hardwald so viele, dass Slalom-Joggen angesagt ist. Bald scheren wir uns nicht weiter ums Ausweichen, das kalte Nass schmatzt in den Schuhen. 
Erste Bäume und Sträucher öffnen bereits ihre Knospen und hüllen sich in zarte, grüne Schleier. Graue Wolken, heftiger Wind und kalter Regen können uns den Schwung nicht mehr nehmen, zu deutlich ist die Frühlings-Energie zu spüren, und das draussen Sein und laufen Können macht einfach rundum glücklich!


Nach der frühen Frühlings-Periode im sich zu Ende neigenden Winter, läutet ein Winter-Einbruch im eben erwachten Frühling den Sonntag Morgen ein. Grosse, nasse Schneeflocken segeln vom Himmel herab. Innerhalb von Minuten tragen die letzte Woche frisch bestellten Felder wieder eine dünne, weisse Watte-Decke. Die Lerchen lassen sich nicht beirren und jubilieren in luftiger Höhe ungeachtet der wirbelnden Flocken. 

Den grössten Teil des heutigen Longruns laufen wir zusammen mit Doris und Cornel, der in Zürich zu seinem ersten Marathon starten wird. Der Schneefall wird bald zu Nieselregen, doch beim Marathon-Geschichten erzählen und Plaudern zu viert verfliegen die Kilometer erstaunlich schnell. Ob wir wie geplant und erhofft den Marathon zu dritt werden laufen können bleibt ungewiss. Noch fühle ich mich weit davon entfernt, bereit für die nächsten 42.195 Kilometer zu sein. Dei Spannung in Kreuz und Hamstrings will nicht weichen. 


33.4 km Bike-Tour mit IBEX-Anhänger 16.9 km/h / Puls 111
+/- 260 hm / 14° schön, zunehmender Westwind
Track http://connect.garmin.com/activity/464865244

7.1 km Jogging 5:53 Min./km / Puls 120 (67.4% MaxHF)
+/- 55 hm / 9° Regen, starker Westwind
Track http://connect.garmin.com/activity/465280963

24.2 km Longrun 5:39 Min./km / Puls 135 (75.8% MaxHF)
+/- 180 hm / 2° Schneefall bis Nieselregen, leichter Ostwind
Track http://connect.garmin.com/activity/465956258

Kommentare:

  1. Hallo Marianne,
    wie ich sehe, habt Ihr die gleichen Wetterkapriolen erlebt, wie wir hier. Da läuft man an einem Tag im strahlendsten Frühling, und das Wochenende hüllt sich ein in Novemberwetter und gestern hagelte es sogar! So eine Radtour zum schwedischen Fachhandel ist doch auchmal eine Abwechslung, und sei es, dass man Glunggen-Slalom fährt. Das Schlechtwetter habt Ihr Euch dann auch schönreden können ;-)
    Ich dürcke Dir/Euch ganz fest die Daumen, dass es für Zürich passt!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke
      Im Frühling lassen sich Wetterkapriolen wohl leichter schön reden als wenn es auf die dunkle Jahreszeit zugeht ;-) Die Vögel singen trotzdem und der Schnee vermag die bunten Tulpen und Osterglocken kaum mehr ganz zu verbergen.
      Ja, Hagel und Donnergrollen gab es heute bei meinem Training auch noch zu geniessen, und abends fand ich dann in meinem Blog eine Lawine vor - eine Fragen-Lawine!
      Vielen Dank für die "Nomination". Gerne nehme ich die Fragen mit auf mein letztes langes Training vor dem Zürich-Marathon. Ich freue mich auf die aussergewöhnlich lange Tapering-Phase - 11 Tage :-) Da werde ich bestimmt Zeit finden für den Fragen-Katalog und hoffentlich aus den Lawinenausläufern einen "Schneeball" formen und weiter werfen können.
      Liebe Grüsse
      Marianne

      Löschen
  2. Liebe Marianne,
    heute aus besonderem Anlass noch ein weiterer Kommentar von mir:
    Hier habe ich Dich nominiert und eine kleine Aufgabe für Dich hinterlegt: http://18071960.blogspot.de/2014/03/discover-new-blogs.html
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen