Dienstag, 10. September 2013

Nur kein Tempo!

Nach dem erstaunlich lockeren Longrun vom Sonntag hätte ich ein besseres "General-Pröbchen" vor dem Jungfrau-Marathon erwartet! 
Das übliche Montags-Jogging hatte ich gestern gestrichen, und doch protestieren meine Muskeln als ich nach dem Einlaufen zu 3 x 2 km Mittel-Marathon-Tempo beschleunige. Am Kreislauf liegt es nicht - der Puls ist genial! Der Fuss, der am Sonntag Abend wieder leicht geschwollen war, schmerzt nicht (zur Vorsicht habe ich ihn gestern röntgen lassen - die Mittelfussknochen sind glücklicherweise heil).

Es "läuft" einfach nicht. Die Beine sind müde und schwer. Haben sie sich immer noch nicht von den Tempo-Läufen der letzten 10 Tagen erholt? Oder ist das Immunsystem mit Abwehrarbeit beschäftigt (der Jüngste ist erkältet)? 
Nach der zweiten 2 km-Etappe gebe ich auf. Es hat keinen Sinn so kurz vor einem Erlebnislauf etwas zu erzwingen. Noch warten ja drei Regenerations-Tage!

In Gedanken versunken renne ich nach Hause und studiere an einem weiteren alternativen "Marathon-Projekt" herum, das mich mindestens genauso lange beschäftigen wird wie das Aufbau-Training zum Firenze Marathon. Und es eignet sich bestens als Ergänzung zum Lauftraining - bedingt es doch, die Beine hochzulegen! 

Erfreut stelle ich nach einem Kilometer fest, dass ich spontan ziemlich genau in der Geschwindigkeit unterwegs bin, die ich am Samstag auf den ersten 10 Kilometern des Jungfrau-Marathons laufen wollte. Ja, so könnte es klappen!

Heute Abend nehme ich es ruhig - an meiner Häkelnadel ringelt sich bereits eine lange Luftmaschenkette. Nach zwei warmen Wellenmuster-Wolldecken (Ripple blankets) möchte ich eine weitere aus Baumwollgarn häkeln. Damit der Start gelingt helfen Startnummer-Sicherheitsnadeln beim Zählen.


Erstaunlicherweise besteht eine solche Häkeldecke aus gut 42'195 Stäbchen.




2 x 2 km Mitteltempo 4:51 Min./km / Puls 141 +
3 km Erlebnis-Marathon-Tempo 5:26 Min/km / Puls 133
in 10.7 km 5:24 Min./km / Puls 129
+/- 85 hm / 17° bedeckt
Track http://connect.garmin.com/activity/373486828

Kommentare:

  1. Hallo Marianne,
    war schon richtig, finde ich, nichts zu erzwingen. Du hast soviel Training in den Beinen, da würde ich auf Regeneration setzen. Zumal der Lauf am Samstag Dir sehr viel abverlangen wird.
    Und welch ein "Alternativ-Projekt"...! Sieht gut aus, 42.195 Stäbchen in dieser Form&Farbe :-)
    Den Trick mit den Sicherheitsnadeln beim Anschlag msus ich mir merken, den aknnte ich noch nicht!
    Liebe Grüße und gute Regeneration!
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elke
    Genau, jetzt geht es nur noch um den Versuch, die Batterien wieder zu füllen ;-)
    Die Startnummern-Nadeln sind wirklich praktisch für Vieles, und sie haben sich in unserem Haushalt überallhin verbreitet.

    Liebe Grüsse
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marianne,
      ja Ihr dürftet ja auch einen großen Fundus an Startnummernnadeln angesammelt haben ... ;-)
      Ich wünsche Euch für Samstag alles Gute, einen spannenden Lauf bei bestem Wetter und ein Resultat nach Wunsch! Bin schon sehr gespannt, was es nachher zu berichten gibt!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. Hallo Elke
    Vielen Dank für die guten Wünsche. Das Wettervorhersage gefällt mir zurzeit ganz gut - es wäre schön, wenn es mal nicht so heiss würde!
    Aber ich hab mich immer noch nicht entscheiden können, ob ich überhaupt starten werde...
    Liebe Grüsse
    Marianne

    AntwortenLöschen