Samstag, 31. August 2013

Zu früh für den Longrun

Trotz herrlichen Morgen-Temperaturen und schönstem Wetter ist unser Longrun kein Genuss.
Heute ist es dafür spürbar einen Tag zu früh. Die beiden Tempo-Trainings der letzten Woche waren anspruchsvoll, und ein Erholungstag mehr wäre nötig gewesen. Doch Andi wird morgen verreisen und keine Zeit für ein solch langes Training haben...

Der Wiedereinstieg in einen Marathon-Trainings-Plan ist immer anspruchsvoll. Was haben wir uns bloss dabei gedacht, direkt in Woche 6 von 8 einzusteigen?

Nach der Halbmarathon-Distanz geht uns langsam aber sicher die Energie aus. Der Puls klettert, und die müde Muskulatur tut sich schwer mit den kleinsten Buckeln auf unserer Trainings-Piste. Und in zwei Wochen wollen wir den den Jungfrau-Marathon laufen?!


Die nächste Woche wird etwas milder, und im Buch zum Plan steht, lange Läufe dürften Muskelkater verursachen, damit habe man keinen Schaden angerichtet, sondern einen Reiz zur Anpassung gesetzt ... Ich hoffe, die Zeit reicht dazu noch aus!

30.0 km Longrun 5:36 Min./km / Puls 137
+/- 265 hm / 14-17° schön
Track http://connect.garmin.com/activity/367887104

Kommentare:

  1. Liebe Marianne,
    uiui, das kann ich gut nachfühlen, wenn man so zwischen den Stühlen sitzt... Aber ich denke, ihr seid beide erfahren genug, aus der Situation des beste zu machen und es nicht zu überreißen.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elke
    Heute fühlt es sich schon besser an - und dank dem vorgezogenen Longrun gibt es nun ausnahmsweise sogar zwei ruhige Tage bis zum nächsten etwas schnelleren Training.
    Liebe Grüsse
    Marianne

    AntwortenLöschen