Mittwoch, 21. August 2013

Unschlüssig

Soll ich oder soll ich nicht?
Ich habe mir vorgenommen, zur Standortbestimmung an einem flachen 10 Kilometer Lauf teilzunehmen. Die Anfahrt zum Emmenlauf (10.5 km) ist nicht weit, die Strecke fast ganz flach, und sie liegt landschaftlich attraktiv am Ufer der Emme meist im Schatten. Es wird Spass machen, mit den lätti runners ein wenig Abend-Lauf-Atmosphäre zu schnuppern!

Allerdings haben 2/5 der Familie am Samstag als Andenken ans Quartierfest eine Bauchgrippe mit nach Hause genommen. Den Patienten geht es bereits wieder gut. Doch in meinem Bauch grummelt es, und mir ist leicht flau. Nach weiteren Symptomen wie Fieber oder erhöhtem Ruhepuls suche ich aber vergebens. Ob das nur das Kribbeln vor einem Wettkampf ist, es sich um Tapering-Wehwehchen handelt oder doch der fiese "Käfer" lauert?


Ich bin total unschlüssig, ob ich doch einen Wettkampf wagen soll, und ich hoffe, dass ich beim Einlaufen spüren würde, wenn mein Körper nicht bereit sein sollte für diesen Lauf ...

Gestern 
4.1 km Jogging + 4 Steigerungen 5:43 Min./km / Puls 120
+/- 35 hm / 22° schön
Track http://connect.garmin.com/activity/362133557

Vorgestern
7.1 km Jogging + 3 Steigerungen 5:53 Min./km / Puls 122
+/- 55 hm / 24° schön
Track http://connect.garmin.com/activity/361502845

Kommentare:

  1. Lauf wenn es dir gut geht. Danach wird es dir noch besser gehen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hattest Recht Markus!
      Entgegen meiner Gewohnheit puls- und pace-gesteuert zu laufen, bin ich einfach so gelaufen, wie ich es für gut fand. Und am Schluss durfte ich mich über einen unerwarteten 3. Kategorien-Rang freuen :-) Besser kann es nicht gehen!

      Löschen
  2. Hallo Marianne,
    wie ich sehe, hast Du Dein "Bauchgrummeln" überwunden und hast noch eine hervorragende Zeit hingelegt! Das bekomme ich noch nicht mal bei allerbestem Gesundheitszustand hin! Also auf zu neuen Ufern!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke
      Hab ich bei dir nicht auch schon was von einem 3. AK-Rang gelesen ;-) ?
      Gerade rechtzeitig fühlte ich mich am Mittag besser - der Lauf war zwar ein "K(r)ampf", aber macht mir nun Mut für den Weg zu neuen Ufern! Andi hat gestern Jungfrau-Marathon-Startkarten gefunden ;-)
      Liebe Grüsse
      Marianne

      Löschen
  3. *Lach*, aber Dein Wert ist absolut, mein 3. Rang war relativ (weil keine schnelleren da waren...).
    Aber prima, dass es noch geklappt hat, und dann noch so gut!
    Und dann könnt Ihr ja demnächst auch das anspruchsvolle Jungfrautraining gleich noch in einen echten Wettbewerb umsetzen!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Elke
    Absolut oder relativ - es sind an jedem Wettkampf jene da, die da sind ;-) Meine diesjährige Zeit hätte letztes Jahr (trotz 31° Hitze) auch nicht für den 3. Rang gereicht ;-) Meine Freude ist trotzdem riesig. Auch an einer WM oder Olympiade sind nie alle da, die um die ersten Plätze oder Diplomränge konkurrieren könnten ;-)
    Den Jungfrau-Marathon werden wir einfach zum Dabei-Sein laufen. Drei Wochen Training sind ein bisschen mager für einen echten Wettkampf - bei diesem Berg-Marathon ist sowieso jeder ein Sieger, der oben ankommt - egal wie schnell :-)
    Liebe Grüsse
    Marianne

    AntwortenLöschen